Kategorien-Archiv Fortbildung

VonPhilipp

3. Austauschtreffen Prävention sexualisierter Gewalt 29.09.2020

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. organisiert zum nun ditten Mal das jährliche Austauschtreffen zur Weiterentwicklung von Präventionskonzepten der Jugendverbände. Gemeinsam wollen wir mit Euch/ Ihnen und Fachreferent*innen zum Thema Prävention von sexueller und sexualisierter Gewalt diskutieren und Anknüpfungspunkte für die eigene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Jugendverbänden schaffen.

Agenda für das Treffen am 29.09.2020

„Impuls: Schutzkonzepte sind kreative und partizipative Entwicklungsprozesse“

Stefanie Reibling, Referentin für Qualitätsentwicklung KJR Sachsen

Schutzkonzepte sind kreative und partizipative Entwicklungsprozesse. Sie sind einrichtungsspezifische Maßnahmen und Prozesse, die der Analyse von Gefährdungssituationen dienen und die Prävention, Intervention und Aufarbeitung von möglichen Unsicherheiten oder Vorfällen verstärken sollen.

Austausch in parallel laufenden breakout session

breakout session Slot 1 mit Stefanie Reibling, Referentin für Qualitätsentwicklung KJR Sachsen

Zu Beginn dieses Entwicklungsprozesses erfolgt eine Analyse zur Strategie, Struktur und Kultur der jeweiligen Organisation sowie eine anschließende Risiko- und Potenzialanalyse der Ergebnisse. So offenbaren sich die „verletzlichen Stellen“ der Organisation und die daraus resultierenden Entwicklungsaufgaben. Im Austausch wollen wir verschiedene Methoden vorstellen und besprechen.

breakout session Slot 2 mit SJD – Die Falken LV Sachen-Anhalt e.V. und dem Medientreff zone!

In den letzten Monaten haben viele Jugendverbände und Jugendeinrichtungen wegen Corona vermehrt und vielfältig digitale Angebote auf die Beine gestellt. Methoden und Konzepte analoger Präventionsarbeit lassen sich jedoch nicht einfach 1:1 auf digitale Angebote übertragen. Ziel ist es daher über die Besonderheiten des digitalen Raums und eure Erfahrungen, Methoden und Überlegungen ins Gespräch zu kommen.

breakout session Slot 3 mit ???

Wenn euch mit Blick auf das Thema PSG noch ein anderes Thema unter den „Nägeln brennt“ tragt es gern unter Sonstiges ein. Wir nehmen dann mit euch Kontakt auf und stellen euch gern einen eigene Breakout – Raum zur Verfügung in dem ihr eure Thema mit anderen Interessierten besprechen könnt.

Wo, wann und wie?

Anmeldung ab sofort unter: http://kjrlsa.de/PSGAnmeldung

Das Treffen findet digital am 29. September 2019 von 10:00 Uhr bis 12:45 Uhr statt und richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Mitgliedsverbände des KJR. Als Software für die Videokonferenz nutzen wir zoom. Die Zugangsdaten sowie technische und organisatorischen Hinweise werden mit der Anmeldebestätigung versandt.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

VonInga

Fachgespräch offene Kinder- und Jugendarbeit vor, im und nach dem Shutdown

Mittwoch 13.05.2020 ab 14:00 im Live-Stream auf facebook https://www.facebook.com/kjrlsa/

Aktuell sind zwar die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen-Anhalt aufgrund der Corona-Situation geschlossen, die Begleitung junger Menschen durch die Einrichtungen und vor allem die Fachkräfte erfolgt jedoch weiter. Dabei geht die offene/mobile Arbeit neue Wege, improvisiert und schafft mit viel Engagement z.B. digitale Austauschräume. Dies alles erfolgt trotz der oft für die Fachkräfte und die Träger unklaren Rahmenbedingungen z.B. was die Förderfähigkeit von digitalen Angeboten angeht. Im Fachgespräch wollen wir mit unseren Gesprächspartner*innen darauf eingehen, wie die Situation vor Corona war, was die offene/mobile Jugendarbeit aktuell leistet und was dies mit Blick auf die Zeit nach Corona bedeutet.

Diskussionsrunde mit

  • Nadja Wittow (KJH Fuchsbau Magdeburg/Internationaler Bund)
  • Anne Müller-Steglich (KKJR MSH)
  • Christian Weis (DBJR)
  • Fabian Pfister (DGB-Jugend Sachsen-Anhalt/KJR LSA)
  • Philipp Schweizer (KJR LSA)

Moderation: Tanja Rußack (djo Sachsen-Anhalt/KJR LSA)

Ihr wollt mitreden oder euch mit euren Fragen einbringen?

Auf Eure Fragen kann während des Streams eingegangen werden. Gern könnt ihr uns auch schon im Vorfeld eure Fragen mitteilen. Geht hierfür bitte auf folgenden Link: oder gebt bei https://frag.jetzt/home folgenden Code ein: 2687 7527.

Das Tool steht kostenfrei und ohne Anmeldung zur Verfügung. Eure Fragen sind anonym und werden, sofern inhaltlich passend, im Stream aufgegriffen.

VonInga

Fachtagung: offene/mobile Jugendarbeit

Datum: 10. November 2020 von 10:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Jugend- und Sozialzentrum „Mutter Teresa“, Am Charlottentor 31, 39114 Magdeburg

Fachkräfte der offenen/mobilen Arbeit leisten viel und stehen dabei den Herausforderungen im Alltag oft allein gegenüber. Gleichzeitig kommt die für die Arbeit wichtige kollegiale Beratung, der fachliche Austausch und die regelmäßige Vernetzung der Fachkräfte untereinander zu kurz. Mit der Fachtagung zur offenen/mobilen Jugendarbeit wollen wir hier ansetzen und hierfür einen Raum bieten.

Dabei wird es neben Möglichkeit sich mit Expert*innen in Workshops zu vorher festgelegten Themen auszutauschen, die Möglichkeit geben eigene Themen zu setzen und hierzu mit anderen Fachkräften in die Diskussion zu kommen.

Im Zuge einer Abschlussdiskussion wollen wir mit Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen der Frage „Quo vadis: offene Arbeit?“ nachgehen und aufzeigen, was offene Jugendarbeit leistet und was sie wert ist.

Anmeldung

Die Anmeldung ist ab sofort unter: http://kjrlsa.de/FT-offene-Arbeit möglich.

Der Ablauf

Die Organisator*innen und Förderer

Bei der Fachtagung handelt es sich um eine Fachtagung des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt, der Internationaler Bund IB Mitte gGmbH, dem Deutschen Roten Kreuz Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., der Evangelischen Jugend der EKM, Miteinander e.V., dem Paritätischen Jugendwerk Sachsen-Anhalt, dem Jugend und Sozialzentrum Mutter Teresa und der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Die Fachtagung wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt, die Stadt Magdeburg und durch das Engagement der beteiligten Träger und die Zurverfügungstellung ihrer Ressourcen ermöglicht.

Anfahrt zum Jugend- und Sozialzentrum „Mutter Teresa“

Durch die beginnenden Brückenbauarbeiten hat sich die Verkehrsführung zum Jugend- und Sozialzentrum „Mutter Teresa“ geändert.