Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Was aktuell geschieht:

Einige unserer Jugendverbände haben zu bundesweiten Sachspende-Aktionen mobilisiert, Hilfskonvois in die Ukraine geschickt; bei der Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten geholfen und Angebote für Kinder und Jugendliche bereitgestellt.
Auch konkrete Unterstützung der Partnerorganisationen in Polen und der Ukraine werden weiterhin umgesetzt.

Mehr aktuelle Infos zu einzelnen Organisationen und deren Angeboten sind hier zusammengestellt

Viel hilft viel

Wir wollen auf dieser Seite viele Möglichkeiten zur Unterstützung sammeln
und freuen uns über Ihre Ergänzungen! Wenn Sie weitere Angebote kennen oder
selbst anbieten schreiben Sie uns eine Mail.

Angebote für Geflüchtete

Kostenlose SIM-Karte

Alle Jugendlichen mit ukrainischem Pass können bei Telekom und Vodafone eine kostenlose SIM-Karte erhalten, mit der sie bis zum 30.06. telefonieren und Internet nutzen können

Sprachvermittlung

Die SiSA bieter Sprachmittlungen an:
Hotline: 0345 213 893 99 oder per E-Mail: sprachmittler@lamsa.de
Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr besetzt. 

Beratung ukrainischer Arbeitskräfte

Die Fachstelle BemA von “Arbeit und Leben” unterstützen mit einer kostenlosen und anonymen Hotline ausländische Beschäftigte zu Fragen rund um das Thema Arbeit.

Krisenchat

Der psychosozialen Beratungsdienst “Krisenchat” für Kinder und junge Menschen bis 25 Jahre funktioniert via WhatsApp und SMS – auch in ukrainischer Sprache. Mehr als 200 ehrenamtlich tätige ukrainisch- und russisch-sprachige ausgebildete Psychologinnen und Psychologen engagieren sich in der psychosozialen Soforthilfe

Bilderwörterbuch

Dieses Projekt ist entstanden um die Kommunikation für die Geflüchteten und für alle freiwilligen Helfer*innen zu vereinfachen. Ihr könnt dieses Bilderwörterbuch frei verwenden, teilen und weitergeben. Wir aktualisieren das Wörterbuch regelmäßig, also schaut immer hier vorbei, damit ihr immer die neueste Version habt.
Link samt PDF Download in vielen Sprachen

Jugendnotmail

Online-Beratung für Kinder und Jugendliche
Kostenlos. Vertraulich. 24/7. Ohne Tabuthemen. Möglich per Mail, Privatchat oder Themenchat.

Jobbörse für arbeitssuchende Geflüchtete

Workeer ist die größte Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Deutschlands, die sich speziell an Geflüchtete richtet.

Hilfeportal der Bundesregierung

Wichtige Informationen für ankommende Flüchtlinge zu allen nötigen Themen. In ukrainisch, englisch und deutsch

Schutz vor Gewalt für Frauen und Kinder

Von DaMigra gibt es einen Leitfaden für geflüchtete Frauen und Kinder mit Hinweisen auf Einrichtungen, die ihnen Schutz bieten.
Hinweise auf Hilfetelefone bei Gewalt gegen Frauen, Kinder und Schwangere gibt es vom Bundessozialministerium

Willkommen in Deutschland

Allgemeine Infos für Geflüchtete auf deutsch, ukrainisch und russisch von der IN VIA

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche

Anmeldung zu Ferienfreizeiten vom Landesjugendring Brandenburg in verschiedenen Sprachen

Title for This Block

Description for this block. Use this space for describing your block. Any text will do. Description for this block. You can use this space for describing your block.

Möglichkeiten zur Unterstützung

Transfer und Unterkunft

Material zum Thema

Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften

Rechtsfragen

Das DIJuF hat sich mit verschiedenen Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der Ankunft geflüchteter Kinder und Jugendlicher und ihren Familien in Deutschland auftreten, auseinandergesetzt. 

Broschüre „vom FÜR zum MIT”

Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten – Erfahrungen und Anregungen aus der Praxis

Broschüre “Spiele (fast) ohne Worte”

Um Kinder- und Jugendprogramm gemeinsam trotz Sprachbarrieren gestalten zu können hat der ljr berlin in Kooperation mit der alten Feuerwache eine Spielesammlung erstellt.

Title for This Block

Description for this block. Use this space for describing your block. Any text will do. Description for this block. You can use this space for describing your block.

Title for This Block

Description for this block. Use this space for describing your block. Any text will do. Description for this block. You can use this space for describing your block.

Fördermöglichkeiten für Jugendverbände

Lotto Toto

Lotto-Toto bietet eine Förderung für Unterstützungsangebote im Rahmen der Ukraine-Krise an. Die Förderung wurde jedoch nicht öffentlich ausgeschrieben. Hier ist eine laufende Antragstellung möglich:

  • Gefördert werden Betreuungs- und Beratungsangebote, psychosoziale Vorhaben sowie jegliche Vorhaben, die nicht bereits durch Bundes- oder Landesförderung vollständig finanziert werden.
  • Förderfähig sind auch hier Personal-, Honorar- und Sachausgaben sowie Ausgaben für Einrichtung und Ausstattung.
  • Die Förderhöhe beträgt maximal 50% und maximal bis zu 75.000 Euro.
  • Die Bearbeitungsdauer nimmt bei Förderungen von weniger als 15.000 Euro circa sechs Monate, bei Förderungen von über 15.000 Euro circa zwei bis vier Monate in Anspruch.
  • Hier ist ein Eigenanteil von mindestens 15% zuzüglich 35% weiterer Drittmittel (außer Soziallotterien) zu erbringen. Eigenleistungen in Form von Arbeitsstunden (15,00 EUR / Std.) können hier anerkannt werden.

Weitere Informationen unter
https://www.lottosachsenanhalt.de/lotto-foerdert/projektfoerderung

aidFIVE

Eine konkrete Ausschreibung zur Förderung von Vorhaben für ukrainische Geflüchtete erfolgte nicht. Jedoch wurde das Interesse bestätigt, Vorhaben für diese Zielgruppe zu unterstützen. 

  • Die nächste Bewerbungsphase startet am 1. Juni und endet am 1. Juli 2022. Anschließend wird der nächste Bewerbungszeitraum vom 1. September bis 1. Oktober 2022 sein.
  • Die Zielgruppe sind hier hilfsbedürftige Menschen sowie Kinder und Jugendliche (hier geltend bis zu einem Lebensalter von 30 Jahren) und deren Familienangehörige.
  • Gefördert werden Personal- und Sachkosten in Höhe von maximal 60.000 Euro.  
  • Die Erbringung eines Eigenanteils ist erforderlich, wobei die konkrete Höhe unklar ist. 
  • Die Projektlaufzeit kann bis zu zwei Jahre betragen.

Weitere Informationen unter https://www.aidfive.org/foerderung und in der Übersicht des Friedenskreis Halle

Aktion Mensch

Aktion Mensch bietet eine Sonderförderung im Rahmen des Ukrainekriegs. Hier ist eine fortlaufende Antragstellung bis zum 31.12.2022 möglich. 

  • Förderung von ehrenamtlichem Engagement auf lokaler Ebene, von offenen Freizeitangeboten, Initiierung von Angeboten zur psychosozialen Betreuung traumatisierter Menschen und Beratungsangeboten, offenen Angeboten wie beispielsweise Sprachkursen, Zugängen zum Arbeits- und Wohnungsmarkt und Projekten zur Sensibilisierung der besonderen Bedarfe von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen.
  • Förderfähig sind hier Personal-, Honorar- und Sachausgaben, investive Kosten für Einrichtung/ Ausstattung (projektbezogen bis maximal 20 Prozent der Gesamtkosten) sowie Kosten zur Herstellung der Barrierefreiheit.
  • Die Förderhöhe beträgt bis zu 95% der Personal-, Honorar- und Sachkosten (maximal 90.000 Euro) zuzüglich maximal 10.000 Euro zur Herstellung von Barrierefreiheit. Demnach ergibt sich ein notwendiger Eigenanteil von 5%.
  • Die Laufzeit beträgt bis zu einem Jahr.

Weitere Informationen unter https://www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme/sonderfoerderung-ukraine und in der Übersicht des Friedenskreis Halle

Projektförderung der UNO-Flüchtlingshilfe – Frist: 15.04.2022

Die UNO-Flüchtlingshilfe fördert neben Maßnahmen im Ausland auch ausgewählte Hilfsprojekte
in Deutschland. Der Fokus der Projektförderung liegt dabei auf der Beratung und Betreuung von
Geflüchteten, z.B. in den Bereichen Gesundheitsförderung oder Rechts- und Asylverfahren, um
sie dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Da besonders Schutzbedürftige wie etwa Frauen, Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderung am schwersten von
Flucht und Vertreibung betroffen sind, werden Projekte für diesen Personenkreis sowie Projekte
in strukturschwachen Gebieten bevorzugt gefördert. Ebenso werden durch die UNO-Flüchtlingshilfe Projekte gefördert, die ein Bewusstsein für das Schicksal von Flüchtlingen schaffen und
somit das Verständnis und die Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft stärken.
Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, Institutionen, Vereine oder Wohlfahrtsverbände. Die regulären Antragsfristen im Jahr 2022 sind der 15. April, der 29. Juli sowie der 7.
Oktober.
Weitere Informationen unter https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/ueber-uns/projektfoerderung

Deutsches Kinderhilfswerk

Sonderfonds „Hilfe für geflüchtete Kinder und ihre Familien“ und Kindernothilfefonds

Mehr als 7,5 Millionen Kinder leben in der Ukraine. Angesichts der dramatischen Entwicklungen
brauchen Kinder und ihre Familien unbürokratische Hilfe, sichere Fluchtwege und Schutz. Meist
sind es Mütter mit ihren Kindern, die sich auf dem Weg nach Deutschland machen. Um ihnen
zu helfen, stellt das Deutsche Kinderhilfswerk Gelder aus seinem Kindernothilfefonds bereit. Hier
wird schnelle und unbürokratische Hilfe geleistet, solange staatliche Hilfen noch nicht wirksam
sind.
Hilfe erhalten Familien mit Kindern, die vom Krieg in der Ukraine betroffen und nach Deutschland geflüchtet sind. Gefördert werden kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen, die der
Integration sowie körperlichen und seelischen Gesundheit dienen.
Z.B. Ausstattung und Versorgung der Familien u.a. mit Bekleidung, Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln, Möbeln; psychologische Betreuung; Übersetzung; medizinische Versorgung; Schulausstattung.
Sonderfonds: Gemeinnützige Träger und öffentliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
sowie Familieneinrichtungen, die geflüchteten Kindern und ihren Familien in Deutschland helfen, können psychologische und medizinische Betreuung, Übersetzungen, Schulausstattungen,
kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen und weitere Hilfen beantragen, um ein kindgerechtes Aufwachsen in Deutschland zu ermöglichen.

Weitere Informationen unter
https://www.dkhw.de/foerderung/kindernothilfefonds/
https://www.dkhw.de/foerderung/foerderantrag-stellen/

Europäischer Asyl-, Integrations- und Migrationsfonds (2021-2027)

Aus den Mitteln des AMIF 2021-2027 können Maßnahmen öffentlicher und privater Träger in Deutschland, aber auch in den Nachbarländern der Ukraine finanziert werden. In Deutschland sind beispielsweise Projekte in folgenden Bereichen förderfähig:

  • Identifizierung von vulnerablen Personen als auch deren Aufnahme, Unterbringung und Versorgung (Essen, Kleidung, medizinische Hilfe)
  • Unterbringung, Versorgung (Essen, Kleidung, medizinische Hilfe) und Betreuung Ge-flüchteter
  • Management des Übergangs von der Erstaufnahme in den Wohnungsmarkt und die weitere Betreuung der Zielgruppe
  • Registrierung und Abstimmung mit europäischen Partnern zur Verhinderung eines missbräuchlichen Ausnutzens der aktuellen Krisensituation durch andere
  • Verteilung und Personenbeförderung, einschließlich Koordinierung und Aufbau von Strukturen
  • Informationsangebote und Übersetzungsleistungen und Einsatz von Sprachmitteln-den im Zuge der Aufnahme, Versorgung und Erstintegration
  • medizinische Versorgung und psychosoziale Betreuung
  • Ergänzende Maßnahmen zu Integrationskursen
  • Beratung, Betreuung, Begleitung und Angebote für Kinder und Jugendliche
  • Angebote für die ältere Generation der Kriegsflüchtlinge (Altenpflege und zielgruppenspezifische Angebote)
  • Maßnahmen zum Schutz geflüchteter Frauen und Kinder vor Gewalt, Menschenhandel und Zwangsprostitution
  • Maßnahmen zur Familienzusammenführung, z.B. Integrationslotsen oder aufsuchende Beratung
  • Stärkung des Ehrenamts

Auf kommunaler Ebene sind zudem Projekte förderfähig, die die Organisationsstruktur der Verwaltung stärken. Hierbei ist eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit auch mit Migrantenorganisationen gewünscht.

Auch wenn die Genehmigung des Nationalen Programms für den AMIF 2021ff noch aussteht, wird davon ausgegangen, dass der Förderaufruf im Mai 2022 veröffentlichen werden kann. Unabhängig davon ist es jedoch bereits jetzt möglich und sinnvoll, im Wege des vorzeitigen Maßnahmenbeginns mit Projekten zu starten. Bei Frage hierzu kontaktieren Sie bitte das für Sie zuständige AMIF-Bewilligungszentrum.
Dieses finden Sie ganz einfach auf der Internetseite des BAMF
Weiterführende Informationen finden Sie auch im zugehörigen Förderatlas.