Kategorien-Archiv Ehrenamt

VonMartin Gneist

Stellenausschreibung Referent*in zur Leitung der Landeszentralstelle Jugendleiter*innencard (juleica)

Im Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (nachfolgend KJR), die vom Land geförderte Interessensvertretung junger Menschen und der Jugend(verbands)arbeit in Sachsen-Anhalt wird zum 01. Januar 2021 in Magdeburg eine Referent*in zur Leitung der Landeszentralstelle Jugendleiter*innencard (juleica) für eine befristete 60% Stelle (24 Stunden/Woche) gesucht. Die Stelle ist als Elternzeitvertretung bis zum 31.12.2021 befristet.

Über uns
Der KJR ist der Zusammenschluss der landesweiten Jugendverbände und -vereine in Sachsen-Anhalt und der AG der Kinder- und Jugendringe in den Landkreisen und kreisfreien Städten. Wir setzen uns für ein vielfältiges und lebendiges Sachsen-Anhalt ein, in dem junge Menschen gut und gerne leben und an dessen Gestaltung sie aktiv mitwirken können.
Dazu vertreten wir die Interessen junger Menschen gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit und unterstützen die Jugendverbände und Jugendarbeit.

Die Landeszentralstelle juleica
Die Landeszentralstelle juleica ist die Ansprechpartnerin rund um die Jugendleiterinnencard, den bundesweit einheitlichen und amtlich anerkannten Qualifikationsnachweis für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in der Jugend(verbands)arbeit. Sie widmet sich der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der juleica-Ausbildung und des ehrenamtlichen Engagements in Sachsen-Anhalt.

Ihre Aufgaben
Die Leitung der Landeszentralstelle im KJR LSA umfasst u.a. folgende Aufgaben:

  • Leitung des juleica Büros (Referent*in, FSJ, Minijob) – insbesondere Verantwortung für den Gesamtbereich, das Team und das Antragsverfahren
  • Koordinierung des Arbeitskreis juleica mit Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe – insbesondere Beratung von Trägern und Weiterentwicklung der juleica in Sachsen-Anhalt
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Stärkung der juleica und des Ehrenamtes – insbesondere der Erstellung von Publikationen, Pressemitteilungen und Stellungnahmen
  • Organisation von Fachveranstaltungen

Ihr Profil
Sie haben:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (min. B.A.) – vorzugsweise im Bereich Sozialwissen-schaften, Erziehungswissenschaften oder Politikwissenschaften
  • Erfahrungen mit der haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit bei einer Nichtregierungsorganisation – vielleicht sogar einem Jugendverband oder Jugendring
  • Erfahrungen mit Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation
  • sehr gute kommunikative und soziale Kompetenzen

Sie sind:

  • ergebnisorientiert und haben Freude an ehrgeizigen Zielen
  • sicher im Umgang mit Zahlen
  • belastbar und durch- und umsetzungsstark

Wir bieten

  • eine Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder (Entgeltgruppe 10) inkl. aller Vorteile wie etwa Erfahrungsstufenaufstiege, regelmäßige Tarifanpassungen und 30 Tage Urlaub zzgl. Heilig-abend und Silvester frei
  • Einstufung bei einschlägiger Berufserfahrung bis zur Erfahrungsstufe 3
  • Weiterbildung
  • flexible Einteilung der Arbeitszeit angepasst an die persönlichen Lebensumstände und die Möglichkeit zur mobilen Arbeit an mehreren Tagen in der Woche
  • eine freundliche Arbeitsatmosphäre und sinnvolle Tätigkeit bei einem gemeinnützigen Verein

Wenn Sie den Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. und die Jugendarbeit in Sachsen-Anhalt durch Ihre Tätigkeit unterstützen möchten, schicken Sie Ihre Bewerbung inkl. der üblichen Anlagen bis zum 20. November 2020 an: philipp.Schweizer@kjr-lsa.de.
Vorstellungsgespräche finden am 04. Dezember statt.

Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Die Auschreibung finden Sie hier als PDF: http://kjrlsa.de/Stellenausschreibung-juleica

VonNadja

Engagement wirkt weit

Ehrung Jugendlicher am Internationalen Tag des Ehrenamts 

Am 05.12.2019 hat der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V. (KJR LSA) gemeinsam mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt 17 junge Menschen aus Vereinen und Jugendverbänden aus ganz Sachsen-Anhalt für ihr besonderes Engagement im Forum Gestaltung Magdeburg ausgezeichnet. Der Internationale Tag des Ehrenamtes 2019 sollte den Jugendleiter*innen in ganz besonderer Erinnerung bleiben. Die Ehrung startete um 16:00 Uhr mit drei interaktiven Workshops. Die Jugendlichen probierten sich am Schreiben von Liedtexten für ihre nächste Jugendfreizeit im Song Slam Workshop vom HALternativ e. V. Begleitet durch die Gitarre dichteten sie auf bekannte Kindermelodien individuelle Lieder. Sieben Personen erklärte Florian Schreiter vom Improvisationstheater Tapetenwechsel derweilen deren Grundtechniken und wie diese Methoden ganz praktische Umsetzung auf Jugendfreizeiten erfahren können. Kurzweilige Übungen wie „Das Gefäß“ lassen sich schnell als kreative, auflockernde Einheit in die nächste Gruppenstunde einbauen.  Wem das alles zu künstlerisch war, konnte mit Carsten Ast zu den Bällen greifen. Einmal erlernt, kann Jonglage sowohl als Teameinheit als auch als Konzentrationsübung oder Showeffekt genutzt werden. 

Im Anschluss ging es in den Saal des Forum Gestaltung. Auf der Bühne betonte Frau Isolde Hofmann, Leiterin der Abteilung Familie und Jugend aus dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, die Bedeutung insbesondere jungen Engagements für das Land Sachsen-Anhalt und dankte den Jugendlichen für ihren Einsatz: „Weil das, was sie in Ihrem Ehrenamt tun, wirklich wichtig ist, weil viele Angebote für Kinder und Jugendliche durch ihr Engagement erst möglich werden“. Dem schloss sich der Vorstand des KJR LSA an. Tanja Russack und Fabian Pfister hoben die Rolle der Jugendleiter*innencard als Qualitätszertifikat in den Vordergrund, mit 657 gedruckten Karten und ungleich mehr Geschulten 2019 steht die juleica bundesweit für Standards in der Jugendverbandsarbeit. Die Vorstandsmitglieder des KJR LSA übergaben zusammen mit Frau Hofmann Urkunden und kleine Präsente auf der Bühne an die Engagierten. Unter großem Applaus und abgerundet mit dem eigens gedichteten „juleica-Song“ des HALternativ e. V. standen nun die jungen Menschen selbst im Mittelpunkt: Aus Halle (Saale), der Altmark, dem Saale- und Salzlandkreis, der Börde, Magdeburg und Dessau reisten die Jugendleiter*innen samt Freund*innen und Verbandskolleg*innen zur Ehrung an. Ganz unterschiedlich sind ihre Engagement-Bereiche: Von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk über Sportvereine und Pfadfinder*innen bis zum politischen Verband verbringen die jungen Menschen einen Großteil ihrer Freizeit, gestalten Veranstaltungen und geben neue Impulse in ihre Vereine. Ein unersetzlicher Einsatz für ein lebendiges, vielfältiges Sachsen-Anhalt in der Stadt und auf dem Land. Die Ehrung endete mit Häppchen und Brause und gab die Möglichkeit, sich verbandsübergreifend über ehrenamtliche Jugendleiter*innen-arbeit auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.  

Der 5. Dezember ist seit 34 Jahren der Internationale Tag des Ehrenamts und wurde von den Vereinten Nationen (UN) ins Leben gerufen. Das Ziel des Internationalen Tags des Ehrenamts ist es, die Anerkennung und Förderung des freiwilligen Engagements hervorzuheben. Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V. zeichnet alle zwei Jahre deshalb besonders engagierte Jugendleiter*innen aus, die direkt von ihren Vereinen/Jugendverbänden nominiert werden können.