Datum/Zeit
Date(s) - 28/10/2020
10:30 - 15:00

Veranstaltungsort
ZOOM

Ansprechpartner*in
Melanie Brinken
melanie.brinken@kjr-lsa.de
0391-289 232-70


Jugendleiter*innen für Internationale Jugendbegegnung qualifizieren

2020 können leider keine unmittelbaren Treffen von Jugendlichen durchgeführt werden, deshalb nutzen wir die Chance für Austausch und Weiterbildung! Eurer Jugendclub/Sportverein/Verband bietet internationale Jugendbegegnungen an oder Ihr überlegt Eure Angebote dahingehend zu erweitern? Was gilt es dabei zu beachten? Auf welche Herausforderungen trefft Ihr dabei?

Die Denkfabrik juleica am 28.10.2020 bietet neue Impuls für die internationale Jugendarbeit und ein Forum für Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Der Schwerpunkt liegt auf der Qualifikation von Teamer*innen – Was müssen sie für die Arbeit mit internationalen Gruppen wissen? Wie gelingt die Jugendbegegnung in Anbetracht von Sprachbarrieren, Vorurteilen und unterschiedlichen Arbeitsstilen?

Von der Theorie bis hin zur praktischen Umsetzung eröffnet die Denkfabrik Fachwissen. Neben Gesprächsrunden mit Fachreferent*innen bietet der Tag offene Zeitfenster. Hier bestimmen die Teilnehmenden das Thema und können gemeinsam individuelle Frage-/Problemstellungen angehen.

Dieser Fachtag richtet sich an Träger internationaler Jugendbegegnungen und juleica Schulungsträger, die Interesse am Thema haben.

Dieser Fachtag war als Präsenzveranstaltung unter gebotenen Hygienemaßnahmen in Magdeburg geplant. Kurzfristig haben wir uns entschieden diese in Anbetracht aktueller Infektionszahlen in Magdeburg digital durchzuführen.

Ort: ZOOM, Gern helfen wir bei der technischen Anwendung; die Zugangsdaten verschicken wir nach Anmeldung: http://kjrlsa.de/denkfabrik2020

Zeit: 28.10.2020 10:30-15:00 Uhr

 

Ablauf:

10:30  – Ankommen und technische Einführung bei Bedarf

10:45 – Begrüßung

11:00 – Einführung in Formen der internationale Jugendbegegnung und Qualifikationspotenziale, Daniel Adler (Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.)

11:15 – Breakouträume mit Fachreferent*innen (je 30min)

Erste Runde:

  • Besonderheiten internationaler Programmplanung, Linda Koch (Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.)
  • Reflexion und Empowerment Jugendlicher hinsichtlich eigner internationaler Projekte, Antonia Pilz (Europäische Jugendbildungsstätte Magdeburg)

Zweite Runde:

  • Leitungskompetenzen in internationalen Gruppen, Thomas Augustin/Magnus Stöppler (SPORTJUGEND im LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.)
  • Sprachanimation und interkulturelles Lernen, Klaus Müller (Internationaler Bund Mitte)

12:30 – 60min Pause

13:30 – Moderierte Thementische zu individuellen Frage-/Problemstellungen

15:00 – Ende

 

Teamer*innen können für das Engagement über die juleica (kurz für Jugendleiter*innen-Card) speziell für die Kinder- und Jugendarbeit geschult werden. Den besonderen Anforderungen bei bi-, tri- oder internationalen Begegnungen widmet sich künftig das Fortbildungsformat „juleica international“.

 

webcal