Handreichung Corona-Schnelltests

handreichung coroan schnelltests sharepic

Corona-Schnelltests können helfen, rasch Klarheit über eine Infektion mit SARS-CoV-2 zu bringen und Infektionsketten zu unterbrechen. In der Jugend(verbands)arbeit können sie eine Maßnahme sein, um die Hygiene- und Schutzkonzepte der Träger*innen von Kinder- und Jugendmaßnahmen sinnvoll zu ergänzen und damit gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise Präsenztreffen in den örtlichen/landesweiten Gruppen, juleica-Schulungen oder Ferienfreizeiten sicher und weitestgehend risikofrei zu ermöglichen. Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter*innen, Teilnehmer*innen sowie beteiligte Personen wären dadurch einem geringeren Risiko ausgesetzt und besser geschützt. 

Der Inhalt der Handreichung wurde sorgfältig recherchiert und zusammengestellt, ersetzt aber nicht die Rechtsberatung im Einzelfall. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie für zwischenzeitliche Änderungen wird keine Gewähr übernommen.  

Da noch viele Fragen bezüglich der Aussicht auf Testpflicht offen sind und die Umsetzung der Teststrategie in Sachsen-Anhalt noch Unklarheiten aufweist, unterliegt dieses Papier einer kontinuierlichen Anpassung. Die vorliegende Handreichung soll den Träger*innen von Jugend(verbands)arbeit als Orientierungshilfe dienen, um Testungen in die eigenen Hygienekonzepte aufnehmen zu können.

Diese Handreichung beruht auf den Stand von Mai 2021

Während die allgemeinen Infos über Schnelltests stets aktuell sind, können die Vorgaben zur Teststrategie des Landes sehr veraltet sein. Aktuelle Informationen zu Corona-Regeln gibt es auf der Seite des Sozialministeriums.

Verwandte Beiträge