Junge Menschen und Politik

VonJonas

Junge Menschen und Politik

Teil 3 der Serie des KJR LSA zum 7. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung

Junge Menschen sind in den letzten Jahren wieder verstärkt auch öffentlich mit ihren Themen sichtbar. Beispiele hierfür ist z. B. die Bewegung „Fridays for Future“ und die Debatte um Art. 13 EU-Verfassung (Urheberrecht und Upload Filter). Auch im Kontext der „Seebrücke“ engagieren sich viele junge Menschen. Auch im Rahmen unseres Projektes „Jugend Macht Zukunft“ haben sich junge Menschen aktiv in die Debatte um die Themen ÖPNV und Nachhaltigkeit sowie WLAN eingemischt. Spiegelt sich dieses politische Engagement auch im Kinder- und Jugendbericht wider?

Auf die Frage: „Wie stark interessierst du dich für Politik?“ antworteten 1.951 junge Menschen. 35 % von ihnen interessieren sich ’sehr stark‘ bzw. ’stark‘ für Politik. Immerhin 32 % geben an, ihr Interesse für Politik sei ‚mittel‘. Der 7. KJB verweist als Vergleich auch auf die Shell-Jugendstudie. Diese hat 2015 festgestellt, dass das politische Interesse junger Menschen seit 2002 wieder zunimmt. Damals bezeichneten sich bundesweit nur 30 % der Befragten als politisch interessiert, bei der Befragung für die 17. Shell-Jugendstudie waren es 41 %. Vergleichbare Zahlen aus Sachsen-Anhalt liegen leider nicht vor (Seite 98).

Unterschiedliche Altersgruppen wählen unterschiedlich. Dass dies so ist, erfährt man regelmäßig in den Nachwahl-betrachtungen ab 18:00 Uhr am Wahltag. Aber wie genau wählen eigentlich junge Menschen in Sachsen-Anhalt? Die Ergebnisse der 18- bis unter 27-Jährigen listet der 7. Kinder- und Jugendbericht des Landes auf Seite 74. Wir haben in der Grafik für euch diese Ergebnisse den Wahlergebnissen aller Wähler*innen gegenüber-gestellt. Auffällig ist: Junge Menschen wählen stärker B90/DIE GRÜNEN, die FDP und sonstige Parteien, dafür seltener CDU und AfD. Diese Tendenz spiegelt sich auch in der Beantwortung der Fragen nach der eigenen politischen Positionierung wider. In der Jugendbefragung zum 7. Kinder- und Jugendbericht gaben 41 % an, sich links zu verorten, 42 % der Befragten ordneten sich der politischen Mitte zu und 17 % bezeichnen sich als rechts (Seite 89).

Als Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V. setzen wir uns seit langem für die Senkung des Wahlalters ein. Ziel ist es, jungen Menschen im Wortsinne eine Stimme zu geben und sie endlich an den wichtigsten Entscheidungen in unserer Demokratie teilhaben zu lassen. Wie junge Menschen wählen würden, wenn sie denn könnten, spiegeln zwei bundesweite Projekte der politischen Bildung wider, die regelmäßig zu den Wahlen stattfinden. Die Juniorwahl ist ein Projekt, welches sich an Schulen wendet. Die U18-Wahl ist insbesondere im außerschulischen Bereich angesiedelt. Die Ergebnisse zur Bundestagswahl haben wir für euch in der Grafik zusammengestellt. Die Ergebnisse der Juniorwahl findet ihr auch im 7. Kinder- und Jugendbericht auf Seite 75. Die Ergebnisse der U18-Wahl haben wir für euch ergänzt. 2017 haben bei den U18-Wahlen in Sachsen-Anhalt 4.739 Kinder und Jugendliche in 54 Wahllokalen ihre Stimme abgegeben (Quelle: https://www.facebook.com/wahlort/ Beitrag vom 22.09 2017).

„Wenn du an politische Ziele denkst, wie wichtig sind dir die folgenden Themen?“ So lautete die Frage in der Jugendbefragung, auf die 20 Antwort-vorschläge folgten.  Diese konnten dann von den teilneh-menden jungen Menschen als „sehr wichtig“, „eher wichtig“, „weder noch“, „weniger wichtig“, „nicht wichtig“ beurteilt werden. Außerdem gab es noch die Möglichkeit „kann ich nicht beurteilen“. Neben den vier Zielen, die wir euch in der Grafik vorstellen, gab es z. B. noch die Ziele „Unterschiede zwischen armen und reichen Menschen bekämpfen“ oder „ Zuwanderung stärker begrenzen“ (Seite 347). Für unsere Grafik haben wir die Ziele ausgewählt, die von den meisten Teilnehmenden als „sehr wichtig“ bzw. „eher wichtig“ beurteilt wurden.

Außerdem wurde im Rahmen der Jugendbefragung auch gefragt: „Wenn du in deinem Umfeld drei Dinge verändern könntest, welche wären das?“ Die Antworten stellt der 7. KJB leider nicht gebündelt da, sondern lässt diese immer wieder thematisch in den Bericht einfließen, z. B. zum Thema Medienkompetenz auf Seite 264 oder zu politischer Mitwirkung und Demokratie unter Seite 264. Tipp: Wenn euch die Antworten interessieren, einfach mal das Dokument nach „Wenn du in deinem Umfeld drei Dinge verändern könntest, welche wären das?“ durchsuchen, dann findet ihr die entsprechenden Stellen.

Den gesamten Bericht findet ihr unter: http://kjrlsa.de/7KJBLSA.

Den ersten Teil findet ihr hier.
Den zweiten Teil findet ihr hier.

Über den Autor

Jonas administrator