Jugendhilfeausschüsse: gemeinsam Jugendhilfe vor Ort gestalten

VonInga

Jugendhilfeausschüsse: gemeinsam Jugendhilfe vor Ort gestalten

Termin: 11.09.2019 / Halle (Saale)

Zielgruppe: Mitglieder kommunaler Jugendhilfeausschüsse, Mitarbeiter*innen aus der Verwaltung insb. der Jugendämter, an der Arbeit der Jugendhilfeausschüsse Interessierte

Ziele: Der Jugendhilfeausschuss unterscheidet sich durch seine Rechte und Pflichten,aber auch durch seine Zusammensetzung und seine Möglichkeiten von allen anderen kommunalen Ausschüssen. Die Neubesetzung der Jugendhilfeausschüsse nach den Kommunalwahlen zum Anlass nehmend, will die Fortbildung hier ansetzen und gemeinsam mit neugewählten und „altgedienten“ Mitgliedern sowie allen Interessierten die Besonderheiten der Jugendhilfeausschussarbeit in den Blick nehmen.

Folgende Ziele sollen erreicht werden:

  • Erarbeitung von Ideen und Hinweisen, wie durchdiegemeinsame Arbeit in denJugendhilfeausschüssendieRahmenbedingungen der Jugendhilfe so gestaltet werdenkönnen, dass sich die Lebensbedingungen junger Menschenverbessern.
  • Aufzeigen von Möglichkeiten, wie die Arbeit imJugendhilfeausschusseffektiv gestaltet und organisiert werdenkann.
  • Erweiterung und Festigung von Wissen insbesonderein Bezugauf die Rechte und Pflichten der Jugendhilfeausschüsse.Inhaltliche

Schwerpunkte: Im Rahmen von fachlichen Impulsen werden die Grundlagen der Arbeit im Jugendhilfeausschuss mit besonderem Blick auf die Rechte und Pflichten der Jugendhilfeausschüsse sowie dasZusammenspiel der verschiedenen Akteur*innen(kreisangehörige Städte und Gemeinden, Kreistag/Stadtrat, Jugendhilfeausschuss u.a.) thematisiert. Der Bezug zur eigenen Arbeit im Jugendhilfeausschuss erfolgt themenbezogen und soll u.a. Aspekte wie Sitzungsorganisation, rechtliche sowie politische Spielräume und Handlungsoptionen in den Blick nehmen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage: Wie kann die Arbeitim Jugendhilfeausschuss effektiv gestaltet werden? Was ist notwendig, um die Lebensbedingungen junger Menschen zu verbessern? Die Referent*innen werden unterstützt durch aktive Praktiker*innen aus Jugendhilfeausschüssen aus den Bereichen Politik, Verwaltung und freier Träger, die ihre Erfahrungen und Kenntnisse über die Ausschussarbeit in die Fachveranstaltung einbringen.

Hinweise:
DieseVeranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung vom Kinder-und Jugendring Sachsen-Anhalte.V. mit dem Landesjugendamt des Landes Sachsen-Anhalt.
Die Anmeldung erfolgt beim Landesjugendamt mit dem Anmeldeformular unter Angabe der Kursnummer KT 501/143.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Auskunft zu Inhalten:
Helgard HeineckeTel.: 0345/514-1647
E-Mail: Helgard.Heinecke@lvwa.sachsen-anhalt.de
Inga Wichmann Tel.: 0391/53539480
E-Mail: Inga.Wichmann@kjr-lsa.de

Auskunft zur Anmeldung/Organisation:
Kathrin StudeTel.: 0345/514-1640
E-Mail:fortbildung.landesjugendamt@lvwa.sachsen-anhalt.de

Über den Autor

Inga administrator