Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 20/2016

Denkfabrik 2016: Rundum (ab)gesichert? am 28. November 2016 in Magdeburg

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet am 28. November 2016 von 16:00 – 20:00 Uhr im Roncalli-Haus Magdeburg eine Denkfabrik zum Thema "Rundum (ab)gesichert - Haftungs- und Versicherungsrisiken in der Kinder- und Jugend(verbands)arbeit". Ehrenamtliche in den Jugendverbänden investieren viel Zeit und Energie, um sich als Betreuer_innen in Gruppenstunden und auf Freizeiten zu engagieren. Dabei übernehmen sie die Aufsichtspflicht für minderjährige Kinder, die ihnen anvertraut werden. Aber wann beginnt diese Aufsichtspflicht und wann endet sie? Wann handeln Jugendleiter_innen fahrlässig und wie sind sie über den Verband abgesichert? Welche Versicherungen brauchen die Verbände/Einrichtungen? An diesen und anderen gesammelten Fragestellungen orientieren sich die beiden Experten André Eylenstein (VBG, Unfallversicherung) und Karsten Freitag (ÖSA, Haftpflichtversicherung) und geben einen Überblick zu Haftungsrisiken und typischen Schadenfällen sowie konkrete Hinweise zum Verhalten in einem Schadenfall. Der Teilnahmebeitrag beträgt 7 Euro. Anmeldeschluss ist der 14. November 2016.
Zum Flyer
Zur Webseite

Fachtag "Wandel der Jugendkulturen und der Einfluss von Musik auf Jugendliche und deren Lebenswelt..."

Das PARITÄTISCHE Jugendwerk Sachsen–Anhalt veranstaltet am 18. November 2016 im Gröninger Bad in Magdeburg seinen diesjährigen Fachtag mit dem Thema "Wandel der Jugendkulturen und der Einfluss von Musik auf Jugendliche und deren Lebenswelt in Zeiten von Pegida, AfD und populistischer Hetze". Als Referent konnte Buchautor und Journalist Klaus Farin gewonnen werden, welcher an diesem Abend auch eine Brücke zu seinem 2015 erschienenen und sehr kontrovers diskutierten Buch – "Frei.Wild Südtirols kontroverse Antifaschisten" schlagen wird. Am Ende des Fachtages wird es ein Live–Konzert geben. Der Teilnahmebeitrag (inklusive Verpflegung und Konzert) beträgt 30 Euro. Anmeldeschluss ist der 04. November 2016.
Zum Programmflyer
Zur Webseite

Fachkonferenz "Rechten Terror als rechten Terror benennen" in Halle (Saale)

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt veranstaltet zusammen mit dem Miteinander e.V. vom 03. bis zum 04. November 2016 in Halle (Saale) eine Fachkonferenz zum Thema "Rechten Terror als rechten Terror benennen". In der zweitägigen Konferenz soll sich dem Phänomen des (neuen?) rechten Terrors gewidmet und gefragt werden, welche Lehren aus dem NSU-Komplex gezogen wurden. Fragen, wie zum Beispiel: Was macht Terror von Rechts heute aus und wo liegen seine gesellschaftlichen Wurzeln? Wie ist Politik gefordert und wie Gesellschaft? sollen auf der Fachkonferenz erörtert werden. Der Teilnahmebeitrag inklusive Verpflegung beträgt 40 Euro, ermäßigt 10 Euro. Anmeldeschluss ist der 29. Oktober 2016.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Fachkonferenz zu gelungener Umsetzung von Inklusion

Die Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet am 04. November im Kulturwerk Fichte in Magdeburg eine Fachkonferenz zum Thema "Inklusion ist das Ziel - Wie gelingt die Umsetzung?". Die Konferenz beschäftigt sich u.a. mit der Definition von Inklusion und stellt einige Regelschulen vor, an denen Kinder mit speziellem Förderbedarf lernen. Jedes Kind sollte optimal nach seinen Bedürfnissen gefördert werden. Ein gangbarer Weg ist die individuelle Förderung im Unterricht, idealerweise unterstützt durch multiprofessionelle Teams. Die Veranstaltung wurde vom Kultusministerium als Lehrer_innenfortbildungsveranstaltung weiterer Träger anerkannt (WT 2016-012-07). Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Bildungsnetzwerk Magdeburg gGmbH sucht Teilnehmer_innen für Internationale Jugendbegegnungen

Die Bildungsnetzwerk Magdeburg gGmbH/Villa Böckelmann sucht für die zwei Jugendbegegnungen "Borderline" (23. Oktober bis 02. November 2016) und "Open Minded" (20. bis 30. November 2016) im Bildungshaus Ottersleben Teilnehmer_innen mit Wohnsitz in Sachsen-Anhalt. Junge Menschen im Alter von 17 bis 27 Jahren sind dazu eingeladen, sich in kreativer Workshop-Arbeit mit verschiedenen Themenfeldern auseinanderzusetzen. Die Projektsprachen sind Deutsch und Englisch. Der Teilnahmebeitrag beträgt maximal 80 Euro.
Weitere Informationen
Zum Informationsflyer (englisch)
Zur Webseite

Leitungskräftefortbildung des Jugendrotkreuz am 05. November 2016

Das Jugendrotkreuz des Deutschen Roten Kreuz Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet am 05. November 2016 in den Räumlichkeiten des DRK Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. in der Lüneburger Str. 2, 39106 Magdeburg, eine Fortbildung von Leitungskräften, in welcher Kenntnisse und konkretes Handwerkszeug vermittelt werden, die für die Arbeit als Leitungskraft gewinnbringend genutzt werden können. Bezüglich der Themen wurde der Fokus auf ressourcen- und bedürfnisorientierte Angebote gelegt. Es soll sich in diesem Jahr mit Kommunikationsmustern gelungener Kommunikation, Interaktionen in Gruppen, konfliktträchtigen Kommunikationsformen und interkultureller Kommunikation beschäftigt werden. Mitmachen können Personen aller Gemeinschaften, die sich bereits als Leitungskraft engagieren und eine Leitungskräfteausbildung besucht haben. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Dialogveranstaltung "Jugend und Politik im Dialog" in Weimar

Der Deutsche Bundesjugendring lädt vom 12. bis zum 14. November 2016 bereits zum dritten Mal zur Dialogveranstaltung "JuPiD 2016 - Jugend und Politik im Dialog" nach Weimar ein. JuPiD 2016 ist Teil eines eineinhalbjährigen Dialogprozesses zum Thema "Zusammenleben mitgestalten". Dabei entwickeln europaweit junge Menschen und Verantwortliche aus Politik und Verwaltung gemeinsam Ideen und Vorschläge für ein vielfältiges und vernetztes Europa. Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrtkosten können erstattet werden. Interessierte Jugendliche zwischen 15 und 30 Jahren können sich bis zum 28. Oktober 2016 anmelden.
Weitere Informationen
Zur Anmeldung
Zur Webseite

Forum Kommunikationskultur "Software takes command – Welche Medienbildung und Medienpädagogik brauchen Kinder, Jugendliche und Familien heute?"

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) veranstaltet vom 18. bis zum 20. November 2016 in Cottbus das 33. GMK-Forum, das mit Impulsen aus der Wissenschaft, Praxis-Workshops und Diskussionen der zentralen Frage nachgehen wird, wie die Digitalität Welt, Denken, Fühlen und Handeln strukturiert, Einfluss auf Bildungsprozesse nimmt und mit welchen Strategien und Methoden die Medienpädagogik auf die damit verbundenen Zumutungen reagieren kann und sollte. Der Teilnahmebeitrag beträgt 40 bis 90 Euro. Anmeldeschluss ist der 10. November 2016.
Weitere Informationen und Anmeldung
Zum Programm
Zur Webseite

Vernetzungstreffen "Zivilgesellschaft, Geflüchtete, Polizei - Versuch eines Perspektivwechsels"

Die Bundeszentrale für politische Bildung, Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, lädt zum regionalen Vernetzungstreffen "Zivilgesellschaft, Geflüchtete, Polizei – Versuch eines Perspektivwechsels" am Freitag, den 21. Oktober 2016, 13:00 Uhr, und Samstag, den 22. Oktober 2016, 14:15 Uhr, nach Oldenburg ein. Die Veranstaltung richtet sich an Engagierte aus Initiativen, Projekten, Bündnissen und Vereinen, an Menschen mit eigener Fluchterfahrung, Mitarbeiter_innen von Polizeibehörden und aus Verwaltung und Justiz und soll Raum für Engagierte, Justizbeamte und Menschen mit Fluchterfahrung bieten, einen Perspektivaustausch vorzunehmen, um Konfliktpotential im Alltag abzubauen und gemeinsam neue Handlungsansätze im Angesicht der aktuellen Flüchtlingsthematik zu entwickeln. Die Teilnahme, Verpflegung sowie Unterkunft sind kostenfrei.
Weitere Informationen
Zur Webseite www.buendnis-tolerenz.de
Zur Webseite www.bpb.de

Integration braucht Engagement - Der Integrationspreis des Landes Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt lobt auch in diesem Jahr, am 13. Dezember 2016, in Magdeburg den Integrationspreis aus, um das Engagement von Einheimischen und Zugewanderten für gelungene Integration und interkulturellen Austausch in Sachsen-Anhalt zu würdigen und zu stärken. Sachsen-Anhalt braucht Zuwanderung, um sich für die Zukunft wirtschaftlich, sozial und kulturell vielfältig aufzustellen. Die Förderung von Willkommenskultur und Begegnung ist daher ein wesentliches Anliegen des Landes. Die Auszeichnungen werden in vier Kategorien vorgenommen. Die Preisträger_innen werden von einer Jury, die der Landesintegrationsbeirat Sachsen-Anhalt vorschlägt, ausgewählt. Der erste Preis jeder Kategorie wird mit je 1.000 Euro dotiert, der zweite Preis mit je 500 Euro.
Weitere Informationen
Zur Webseite und den Bewerbungsformularen

THW-Jugend sucht Referent_in für Grundsatzfragen

Die Bundesgeschäftsstelle der THW-Jugend in Bonn sucht ab sofort eine_n Referent_in für Grundsatzfragen in Vollzeit. Die Stelle ist zunächst befristet auf 2 Jahre. Aufgrund der internationalen Jugendarbeit der THW-Jugend ist das Beherrschen einer oder mehrerer Fremdsprachen von Vorteil. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD. Bewerbungsschluss ist der 06. November 2016.
Zur Stellenausschreibung
Weitere Informationen
Zur Webseite

Landesjugendring Saar sucht Projektmitarbeiter_in

Der Landesjugendring Saar sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine_n Mitarbeiter_in für das dreijährige Projekt "Junge Biosphäre Blieskau". Damit sollen junge Menschen für die Idee des Biosphärenreservates gewonnen werden und in Workshops, Kleinprojekten und Foren eigene praktische Ideen umsetzen und sich an der nachhaltigen Entwicklung der Region beteiligen können. Der Arbeitsort ist Saarbrücken. Der Stellenumfang beträgt 21 Wochenstunden. Erwartet werden ein (Fach-)Hochschulabschluss und Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L, EG 9. Bewerbungsende ist der 20. Oktober 2016.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Landesjugendring Berlin sucht Sachbearbeiter_in für Finanzen und Verwaltung

Der Landesjugendring Berlin sucht zum 01. Januar 2017 eine_n Sachbearbeiter_in für Finanzen und Verwaltung mit einem Stellenumfang von 29,25 Stunden/Woche. Die Anstellung ist befristet als Mutterschutz-/Elternzeitvertretung bis zum 30. September 2017. In Abstimmung mit der Geschäftsführung ist der_die Sachbearbeiter_in für Finanzen und Verwaltung hauptsächlich verantwortlich für Haushaltsangelegenheiten sowie weitere Verwaltungsaufgaben in der LJR-Geschäftsstelle. Die Vergütung erfolgt in Orientierung an den TV-L, EG 6, mit zusätzlicher betrieblicher Altersvorsorge. Bewerbungsende ist der 06. November 2016. Die Bewerbungsgespräche sind für den 24. November 2016 in Berlin geplant.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.