Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 04/2016

Jugendpolitik auf den Punkt gebracht - Kandidat_innen der Landtagswahl setzen ihre jugendpolitischen Statements

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. hat in Vorbereitung auf die Landtagswahl seine Standpunkte für eine gute Jugendpolitik formuliert. Nun bringen die Kandidat_innen der Landtagswahl kurz und knapp ihre politische Position dazu zum Ausdruck. Als Interessensvertretung aller jungen Menschen will der KJR LSA wissen, was die Politik denn für die jungen Menschen nach der Wahl tun will. In den Standpunkten des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. spiegeln acht Themenfelder die Interessen und Bedarfen junger Menschen in Sachsen-Anhalt wider. Verdeutlicht wird, wie eine gute Jugendpolitik für Sachsen-Anhalt aussehen muss, damit junge Menschen im Land bleiben, sich hier wohl und ernst genommen fühlen. Ihnen muss die Wertschätzung und Anerkennung entgegen gebracht werden, die sie verdienen und damit sie sich eine Zukunft in Sachsen-Anhalt vorstellen können.
Weitere Informationen
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Bundesjugendkuratorium: Junge Flüchtlinge sind vor allem junge Menschen mit Zielen

Das Bundesjugendkuratorium (BJK) plädiert in seiner aktuellen Stellungnahme für einen Perspektivwechsel in der Debatte um junge Flüchtlinge. Wie alle jungen Menschen suchen auch Geflüchtete vor allem eine Zukunftsperspektive und benötigen dafür verlässliche Strukturen im Ankunftsland. Bildung, Teilhabe und Schutz sind dabei die wesentlichen Aspekte, die nach der Ankunft, aber auch langfristig für alle jungen Flüchtlinge gewährleistet sein müssen. Das BJK spricht sich gegen eine alarmistische Sichtweise aus und warnt vor schnellen und unüberlegten Gesetzesverschärfungen.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Save the date: Bundesweiter Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016

Die Technische Universität Dortmund führt vom 26. bis 28. September 2016 den bundesweiten Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016 durch. In Vorträgen, Streitgesprächen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Projektpräsentationen sollen sowohl die Praxis der Kinder- und Jugendarbeit als auch fachtheoretische Debatten ihren Raum finden. „Lebensphase Jugend“, „Entgrenzung der Kinder- und Jugendarbeit“, „Freiwilliges Engagement und Hauptberuflichkeit“, „Digitalisierung“, „Diversität und Inklusion“ und „Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft“ sind nur einige Themen eines breiten Spektrums, das auf dem Kongress bearbeitet wird.
Weitere Informationen

„Youth Shaping the Future of Europe: 25 Years of German-Polish Experience“ - Deutsch-Polnisches Seminar

Der Deutsche Bundesjugendring und der Polnische Jugendring veranstalten anlässlich des 25. Jahrestages der Gründung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (und der Unterzeichnung des „Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“) in 2016 ein bilaterales Projekt. „Youth Shaping the Future of Europe: 25 Years of German-Polish Experience“ möchte jungen ehrenamtlich aktiven Menschen während eines dreitägigen Seminars Austausch und Perspektivwechsel über die Jugend(verbands)arbeit in Deutschland und Polen ermöglichen. Das Seminar findet vom 6. bis 10. April 2016 in Berlin statt. Rückmeldungen sind bis zum 6. März 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zur Rückmeldung
Zur Webseite

Interkulturelle Jugendleiter_innen-Ausbildung bei der djo

Der Deutsche Jugend in Europa Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. führt eine Ausbildung zum_zur interkulturellen Jugendleiter_in durch. Die beiden Module der juleica-Ausbildung finden vom 8. bis 10. April 2016 und vom 29. April 2016 bis 1. Mai 2016 statt. Veranstaltungsorte sind die Jugendbildungs- und Begegnungsstätte in Schönebeck bzw. die Jugendherberge in Dessau-Roßlau. Die Teilnahme kostet 30 Euro pro Modul (für djo-Mitglieder 25 Euro). Anmeldungen zur Ausbildung sind bis zum 24. März 2016 möglich.
Zum Flyer inkl. Anmeldung
Zur Webseite

juleica-Fortbildung: Kindeswohl

Das Jugendrotkreuz Sachsen-Anhalt bietet eine juleica-Fortbildung an. Die Fortbildung findet am 9. und 10. April 2016 in Halle (Saale) statt. Das Thema ist „Kindeswohl“. Welche Pflichten habe ich als Jugendleiter_in im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, wie erkenne ich Problemlagen im Leben junger Menschen und wie greife ich im Notfall richtig ein? Diese und weitere Fragen werden bei der Fortbildung beantwortet. Außerdem wird ein besonderer Schwerpunkt der Fortbildung auf der Lebenswelt von geflüchteten Kindern und Jugendlichen liegen. Anmeldungen sind bis zum 11. März 2016 möglich. Die Teilnahme kostet 25 Euro.
Zum Flyer inkl. Anmeldung
Zur Webseite

Fachtag: Schulsanitätsdienst und Projekte an Schulen

Das Jugendrotkreuz Sachsen-Anhalt lädt zum Fachtag „Schulsanitätsdienst und Projekte an Schulen“ ein. Die Veranstaltung findet am 5. April 2016 von 13 Uhr bis 19 Uhr in Magdeburg statt und soll pädagogischen Fachkräften sowie Entscheidungsträger_innen aus Ganztagsschulen die Kooperationsmöglichkeiten aufzeigen, die das Jugendrotkreuz zu bieten hat. Unter anderem wird auf der Veranstaltung vorgestellt: die Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Schulsanitätsdienst, das Body-Grips-Mobil, die Babysittingausbildung, „Youth on the run“ – ein Tag als Flüchtling, der Projekttag „Das humanitäre Völkerrecht“ sowie die Notfalldarstellung (Verletzungen schminken). Anmeldeschluss ist der 11. März 2016. Die Teilnahme kostet 5 Euro.
Weitere Informationen zu Kooperationsmöglichkeiten
Zum Flyer inkl. Anmeldung
Zur Webseite

Neue Broschüre „Praxiserfahrungen und Tipps zum Einwerben von Fördermitteln“

Bei transfer e.V. ist die Broschüre „Praxiserfahrungen und Tipps zum Einwerben von Fördermitteln“ im Rahmen der Bundesinitiative „Mäuse für Mobilität - Teilhabe an Jugendbegegnung und –reise für Alle“ erschienen. Die Broschüre bündelt Beiträge aus der Praxis und Recherchen zu den Themen Unternehmenskooperationen, Förderung durch öffentliche Mittel, Einwerben von Spendenmitteln und Identifikation geeigneter Stiftungen. Es handelt sich um einen praxisnahen Ratgeber mit Weblinks, Tipps zu weiteren Publikationen und Ansprechpartner_innen aus der Praxis. Die Broschüre kann zur Zeit noch als Webversion bei transfer e.V. angefordert werden.
Zur Webseite
Broschüre anfordern

Jetzt für Freiwilligendienst in Kultur und Bildung bewerben

Die .lkj) - Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. bietet auch in diesem Jahr wieder die Freiwilligendienste in Kultur und Bildung an. Seit 1. Januar 2016 können sich bundesweit wieder Jugendliche bis 27 Jahre bewerben, um sich 12 Monate in kulturellen Einrichtungen oder an Schulen auszuprobieren. Freiwilligendienste in Kultur und Bildung bieten Orientierung, geben Raum sich auszuprobieren und öffnen Erfahrungsmöglichkeiten. In Kultur eintauchen oder Schule von einer anderen Seite kennenlernen könnt ihr in einem Freiwilligendienst in der Kultur und Bildung (FWD Kultur und Bildung). Der nächste Jahrgang startet ab September 2016. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2016.
Weitere Informationen
Zur Bewerbung
Zur Webseite

Landesjugendwerk der AWO sucht Schulsozialarbeiter_innen

Das Landesjugendwerk der AWO sucht zwei Schulsozialarbeiter_innen. Die Stellen sind zum 1. April 2016 zu vergeben. Die Stellen beinhalten die Schulsozialarbeit an zwei Magdeburger Schulen. Der Stellenumfang beträgt jeweils 30 Wochenstunden. Beide Stellen sind zunächst bis zum 31. Dezember 2017 befristet, eine Verlängerung bei entsprechender Fördermittelzusage ist jedoch möglich. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Bewerbungen können bis zum 6. März 2016 eingereicht werden. Die Bewerbungsgespräche finden am 8. März 2016 statt.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Jugendclub 83 e.V. sucht Sozialpädagog_in

Der Jugendclub 83 e.V. sucht eine_n Sozialpädagog_in oder Erlebnispädagog_in. Die Stelle ist ab sofort zu vergeben und projektbezogen vorerst bis Dezember 2016 befristet. Die Möglichkeit auf Weiterbeschäftigung besteht. Die Arbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden. Die Stelle wird in Anlehnung an den TVöD vergütet. Dienstort ist Bitterfeld-Wolfen. Bewerber_innen sollten unter anderem ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Erlebnispädagogik oder einen Abschluss als Erzieher_in mitbringen. Weiterhin sollten Bewerber_innen bereits Erfahrungen im Bereich der offenen Jugendarbeit gesammelt haben.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch sucht pädagogische_n Mitarbeiter_in

ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch sucht eine_n pädagogische_n Mitarbeiter_in für das Projekt „Living Diversity in Germany and Israel – Challenges and Perspectives for Education and Youth Exchange“. Die Stelle ist zum 15. März 2016 zu vergeben. Der Umfang der Stelle beträgt 75 %. Die Befristung beträgt ein Jahr (Elternzeitvertretung). Die Vergütung der Stelle erfolgt in Anlehnung an den TVöD EG 10. Dienstsitz ist die Lutherstadt Wittenberg. Bewerbungen können bis 28. Februar 2016 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Leiter_in für das Kinder- und Jugendzentrum Bernburg gesucht

Der Rückenwind e.V. Bernburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens jedoch zum 1. April 2016, eine_n Leiter_in für das Kinder- und Jugendzentrum Bernburg. Die Anstellung ist befristet. Der Stellenumfang beträgt 30 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach Vereinbarung. Bewerbungen sind bis zum 29. Februar 2016 möglich. Bewerber_innen sollten unter anderem einen Abschluss als Sozialarbeiter_in, Sozialpädagog_in (Diplom, Bachelor oder Master) oder als staatlich anerkannte_r Erzieher_in mitbringen und eine eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise und Entscheidungsfähigkeit aufweisen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Hessischer Jugendring e.V. sucht Referent_in für das Projekt „Netzwerk für Demokratie und Courage“

Der Hessische Jugendring e.V. sucht eine_n Referent_in für das Projekt „Netzwerk für Demokratie und Courage“. Die Stelle ist zum 1. Mai 2016 zu vergeben und befristet für die Projektlaufzeit von bis zu drei Jahren. Die Stelle wird in Anlehnung an den TV-L vergütet. Dienstsitz ist Wiesbaden. Bewerbungen können bis zum 26. Februar 2016 eingereicht werden. Das „Netzwerk für Demokratie und Courage“ (NDC) ist ein landesweites Projekt der Demokratiebildung, das Projekttage und Workshops für Jugendliche an Schulen und in Einrichtungen der Jugendarbeit durchführt. Das NDC Hessen arbeitet im Verbund mit 10 weiteren NDCs in anderen Bundesländern.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. sucht Referent_in für Öffentlichkeitsarbeit, Brandschutzerziehung und Kinder

Der Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. sucht eine_n Referent_in für Öffentlichkeitsarbeit, Brandschutzerziehung und Kinder in der Feuerwehr. Die Stelle ist zum 1. April 2016 zu vergeben. Die Vollzeitstelle ist unbefristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L (Ost) EG 9/1. Dienstsitz ist Brandenburg. Bewerbungen können bis zum 29. Februar 2016 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.