Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 07/2015

Jugend Macht Zukunft: Treffen der Jungen Zukunftsgestalter_innen am 25. April 2015

Am 25. April 2015 von 11 bis 16 Uhr treffen sich die Jungen Zukunftsgestalter_innen im KJR LSA (Schleinufer 14, 39104 Magdeburg) wieder. Gemeinsam wollen sie die nächsten Projektschritte – Mikroprojekte, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit - besprechen und mit kreativen Ideen ausgestalten. Auch der Dreh eines kleinen Filmes ist geplant. Interesse mitzumachen? Anmeldung ab sofort möglich beim Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. unter jugendmachtzukunft@kjr-lsa.de oder 0391- 535 394 80. Weitere Informationen zu den Jungen Zukunftsgestalter_innen:
Webseite von Jugend Macht Zukunft

Denkfabrik: Tätigkeitsdarstellungen in der Kinder- und Jugendarbeit

Am 02. Juni 2015 lädt der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. zur Denkfabrik "Tätigkeitsdarstellungen in der Kinder- und Jugendarbeit" ein. Die Arbeitsplatzbeschreibung gibt Aufschluss über die Aufgaben, Tätigkeiten und Kompetenzen eines_einer Beschäftigten und ist von zentraler Bedeutung für die Eingruppierung der Stelle. Die Eingruppierung der Beschäftigten richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen, die für diesen Arbeitsplatz zutreffend sind. Gleichzeitig gibt die Arbeitsplatzbeschreibung Auskunft über die Einordnung des Arbeitsplatzes in die Organisation. Die Denkfabrik möchte gern allen Haupt- und Ehrenamtlichen der Jugendverbände Sicherheit im Erstellen von Tätigkeitsdarstellungen geben. Dabei werden insbesondere folgende Fragen in den Fokus gerückt: Was beinhaltet eine Tätigkeitsdarstellung? Wie beschreibe ich Arbeitsschritte richtig? Wie erfolgt die Bildung von Arbeitsvorgängen? Wie können diese Arbeitsvorgänge anhand der Tätigkeitsmerkmale bewertet werden?
Ausschreibungsflyer
weiterführende Infos
Denkfabriken des KJR LSA

Fortbildungsangebot: Spielehits Nonstop

Die Sportjugend Sachsen-Anhalt bietet vom 24. bis 26. April 2015 in Schierke den Lehrgang „Spielehits Nonstop“ für Übungsleiter_innen, Trainer_innen sowie Betreuer_innen von Kinder- und Jugendgruppen an. Spielen ist für Kinder die bevorzugte Lern- und Übungsform. Wir können Spiele als Methode gezielt einsetzen und soziales Lernen fördern. In dieser Fortbildung werden verschiedene Aspekte praxisorientiert angesprochen: Spiele, die sich besonders für den Einstieg in die Sportstunde eignen, die den Mittelpunkt einer Übungseinheit bestimmen können, die einen besonderen Schwerpunkt setzen, die man auch Outdoor und mithilfe von Naturgegebenheiten spielen kann. Aber auch Spiele, die Seminare und Lehrgänge bereichern können, werden vorgestellt.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Jetzt vormerken: Fachtagung zur Interkulturellen Öffnung am 30. September 2015 in Berlin!

Bei der vom DBJR, dem BMFSFJ und dem BAMF veranstalteten Fachtagung „Offen für Vielfalt - Impulse für eine interkulturelle Jugendverbandsarbeit“ in Berlin werden die bisherigen Entwicklungen im Bereich der interkulturellen Öffnung reflektiert. Zudem wird der Frage nachgegangen, wie Zugangsbarrieren zu den Angeboten der Jugendverbandsarbeit beseitigt und interkulturelle Öffnungsprozesse nachhaltig unterstützt werden können. Fachvorträge beleuchten, was Interkulturelle Öffnung eigentlich bedeutet, was Erfolgsfaktoren sind und wie der Stand in der Jugendverbandsarbeit aus Sicht der Jugendforschung ist. Die Arbeitstagung richtet sich vor allem an Vertreter_innen der Jugendverbände, der Vereine von jungen Menschen mit Migrationshintergrund sowie der Landesjugendringe, der Jugendbehörden der Länder und der Fachorganisationen.
Veranstaltungsankündigung
Deutscher Bundesjugendring

13. Deutsch-Russisches Jugendforum

Der Nationale Kinder- und Jugendrat Russlands NYCR wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bundesjugendring das 13. Deutsch-Russische Jugendforum vom 28. Mai bis 1. Juni 2015 in Wladiwostok/Russland durchführen. Es können 20 Jugendliche und Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland, die Interesse am Austausch mit Russland haben bzw. schon im Austausch mit Russland engagiert sind, teilnehmen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Diskussionen über die Zusammenarbeit von Russland und Deutschland und die jugendpolitische Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Interessierte melden sich bitte beim DBJR mit dem Rückmeldeblatt bis zum 19. April 2015 an.
Weitere Informationen
Rückmeldeblatt
Zur Webseite

Deutsch-polnische Jugendbegegnung zum Thema „Hate Speech“

Das Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e.V. und der polnische Verband junger Journalisten POLIS laden vom 3. bis 8. Mai 2015 zu einer deutsch-polnischen Begegnung nach Halle/Saale ein. Während der Begegnung wird das Thema „Hate Speech“, die Formen verbaler Diskriminierung im Internet, behandelt. Teilnehmen können interessierte Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 26 Jahren. Thematische Vorkenntnisse oder Polnischkenntnisse sind nicht erforderlich, die Teamer_innen sind zweisprachig (deutsch-polnisch bzw. englisch-polnisch) und helfen bei der Verständigung. Neben der thematischen Arbeit gibt es viele Möglichkeiten zum Kennenlernen und Austauschen, z.B. bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten und am Lagerfeuer. Die Anmeldung kann bis zum 12. April 2015 eingesendet werden.
Weitere Informationen
Anmeldeformular
Zur Webseite

Ichmache>Politik veröffentlicht neuen Clip

In 2 Minuten erfahren, wie Ichmache>Politik weitergeht: Das Projekt Ichmache>Politik sorgt dafür, dass die Interessen und Meinungen junger Menschen berücksichtigt werden, wenn in der Bundespolitik über eine Demografiestrategie nachgedacht wird. Der neue Clip erklärt, wie Ichmache>Politik funktioniert und wie die Ideen und Forderungen junger Menschen mithilfe des ePartools in den Dialogprozess über eine Demografiestrategie der Bundesregierung eingebracht werden können. Das Motto: Macht mit – macht Politik! Lust bekommen mitzumachen? Die aktuelle Beteiligungsrunde startet im Mai 2015. Der Clip ist auf dem Blog www.ichmache-politik.de zu finden.
Weitere Informationen
zum Clip

Publikation: Politische Partizipation Jugendlicher im Web 2.0

Der Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/Technische Universität Dortmund hat im Januar 2015 einen Band mit drei Expertisen zur politischen Partizipation Jugendlicher im Web 2.0 veröffentlicht. Der Band enthält grundsätzliche Einschätzungen zum Themenfeld, eine kommentierte Liste aktueller Studien und Veröffentlichungen sowie die Ergebnisse einer explorativen Studie zu politischen Netzaktivitäten junger Menschen. Die PDF-Datei steht kostenlos als Download zur Verfügung.
Zum Download
Zur Webseite

EKM sucht Berater_in für Opferberatungsstelle

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) besetzt zum 1. Juni 2015 die Stelle einer Beraterin_eines Beraters für die Beratung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen. Die mobile Opferberatung wird vom Land Thüringen im Rahmen des Landesprogramms "Denk bunt" und des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" gefördert. Die Arbeit erfordert ein hohes Maß an Engagement und Interesse für die Hintergründe dieses Arbeitsfeldes. Dienstort ist die Geschäftsstelle des bundes evangelischer jugend in mitteldeutschland in Neudietendorf. Die Stelle hat einen Umfang von 100 Prozent (40 Wochenstunden) Vollbeschäftigung. Die Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, einschließlich eines pfarramtlichen Zeugnisses sowie eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses, kann bis zum 17. April 2015 eingesendet werden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

ijgd suchen pädagogische_n Mitarbeiter_in für FSJ Politik

Die ijgd suchen zum 01.07.2015 im Bereich Freiwilliges Soziales Jahr im Politischen Leben (FSJ Politik) eine_n pädagogische_n Mitarbeiter_in. Zu den Aufgaben gehören z.B. die Beratung von Interessierten und Bewerber_innen, die Akquise, Beratung und Betreuung der Einsatzstellen, die Suche, Auswahl und Betreuung der Teilnehmer_innen und die pädagogische Begleitung und Organisation von Bildungsseminaren. Als Qualifikation wird ein (Fach-)Hochschul- oder Universitätsabschluss als Sozialpädagoge_Sozialpädagogin, Sozialarbeiter_in oder ein adäquater Studienabschluss und/oder einschlägige Berufserfahrungen möglichst im Bereich der Jugendfreiwilligendienste erwartet. Bewerbungsschluss ist der 30.04.2015, eine Bewerbung per Email an gf.halberstadt@ijgd.de ist ausdrücklich erwünscht.
Stellenausschreigung ijgd
Webseite der ijgd

ijgd suchen Jugendbildungsreferent_in

Die internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) Landesverein Sachsen-Anhalt e.V. suchen zum 1. Juli 2015 eine_n Jugendbildungsreferent_in für internationale Jugendbildung als Elternzeitvertretung. Der Dienstsitz ist Magdeburg. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen können bis zum 13. April 2015 eingesendet werden. Die Vorstellungsgespräche finden am 23. April 2015 in Magdeburg statt.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit sucht Online-Redakteur_in

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) sucht möglichst zum 1. Juni 2015 für seine Vielfalt-Mediathek eine_n Online-Redakteur_in (75 Prozent Beschäftigungsumfang, in Anlehnung an TVöD 11). Arbeitsort ist Düsseldorf. Die Stelle ist bis zum 31. Dezember 2015 befristet und wird vorbehaltlich zur Verfügung stehender Mittel seitens des Förderers ausgeschrieben. Zu den Schwerpunkten der Arbeit gehören Information und Dokumentation, Qualifizierung, Beratungs- und Vernetzungsarbeit in den Themenspektren Antirassismus, Rechtsextremismus und Migrationspädagogik. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen können bis zum 19. April 2015 per Email an bewerbung@idaev.de in einer PDF-Datei (max. 5 MB) eingesendet werden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Stefan Brüne, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.