Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
zurück 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 17/2014

Jugend Macht Diskussion – Das erste Expert_innenforum hat getagt!

Unter dem Motto „Jugend Macht Diskussion“ fand am Samstag, den 20.09.2014, das erste von insgesamt sechs jungen Expert_innenforen statt. Junge Menschen kamen in Magdeburg zusammen, um über ihre jugendpolitischen Forderungen zu diskutieren. Im Rahmen des Beteiligungsprojektes „Jugend Macht Zukunft“ sind diese Forderungen Bestandteil der Entwicklung eines Jugendpolitischen Programms für Sachsen-Anhalt.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Denkfabrik "Fitmachen für´s Mitmachen" war ein voller Erfolg

In Kooperation mit dem Kreis- Kinder- und Jugendring Wittenberg e.V. lud der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. am 23. September 2014 interessierte Teilnehmer_innen in den Verein Reso-Witt nach Wittenberg ein, um sich gemeinsam mit dem Thema „Jugendhilfeplanung als dialogischer Prozess“ auseinanderzusetzen. Der Einladung des KJR LSA folgten insgesamt 16 Teilnehmer_innen. Darunter waren Mitarbeiter_innen und Mitglieder des Landkreisjugendamtes, des Jugendhilfeausschusses, der Politik, der Schulsozialarbeit sowie aus Vereinen und Verbänden. Im Ergebnis der Diskussion entschieden sich die Teilnehmer_innen, weiter in Kontakt zu bleiben und eine regionale AG zu begründen, die sich auch im Anschluss der Denkfabrik treffen wird, um die Beteiligung junger Menschen an der Jugendhilfeplanung im Landkreis voranzubringen und die Arbeit der Denkfabrik fortzusetzen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Musik-Film-Workshop in Arendsee

Das Paritätische Jugendwerk Sachsen-Anhalt veranstaltet, zusammen mit zahlreichen Partner_innen, in den Oktoberferien vom 26. Oktober 2014 bis zum 1. November 2014 im IDA Arendsee einen Musik-Film-Workshop. Hierbei werden zum einen junge Menschen angesprochen, die selber bereits Musik machen oder dies gern tun möchten. Zum anderen kann man einen Blick hinter die Kulissen des Filmemachens werfen und sich dabei ausprobieren. Die Kosten betragen 25 Euro pro Person. Anmeldungen werden bis zum 2. Oktober 2014 erbeten.
Weitere Informationen und Anmeldung
Zur Webseite

Schulung für Jugendgruppenleiter_innen und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendarbeit (Grundkurs JuLeiCa)

Der Landkreis Wittenberg, Fachdienst Jugend und Schule, bietet in der Zeit vom 24. bis 26. Oktober 2014 und 14. bis 16. November 2014 im Kindertreff Wittenberg einen juleica-Grundkurs an. Inhalte der Schulung sind u.a. gesetzliche Grundlagen und sich daraus ergebende Strukturen, Gruppenleitung und Pädagogik, Rolle von Vereinen/Verbänden, Projektarbeit und - finanzierung, spezifische Jugendkulturen, Spielpädagogik und kreative Arbeit. Der Teilnehmer_innenbeitrag beträgt 35,00 Euro (inkl. Teilverpflegung). Schriftliche Anmeldungen können bis zum 14. Oktober 2014 vorgenommen werden.
Weitere Informationen

HoTaFo - Die Spielesammlung im Hosentaschenformat

Die im Sommer neu herausgegebene „Spielesammlung im HosenTaschenFormat“ der Deutschen Wanderjugend, Landesverband Hessen, umfasst insgesamt 42 Spiele aus den Kategorien "Natur aktiv", "Rennspiel", "bewegtes Spiel", "Kennenlernen" und "Konzentration". Dank des Quizfächerformats kann die genietete 28 Blatt-Sammlung bequem in die Hosentasche oder den Rucksack gesteckt werden und ist schnell zur Hand. Die enthaltenen Spiele sind auf ihre Gruppentauglichkeit geprüft und empfohlen von Gruppenleiter_innen der Wanderjugend.
Weitere Informationen
Zur Webseite

„Augen auf für Kinderrechte!“ Bundesweite Mitmachaktion von UNICEF und Deutschem Kinderhilfswerk

UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk starteten am 21. September 2014 auf den zentralen Veranstaltungen zum Weltkindertag in Köln und Berlin die bundesweite Mitmachaktion "Augen auf für Kinderrechte". Mit Hilfe von Türschildern sollen Kinder in den kommenden Wochen Orte in ihrer Umgebung kennzeichnen, an denen sie sich besonders wohl oder unwohl fühlen. Zum Höhepunkt wird am 19. November 2014 ein überdimensionales Türschild am Deutschen Bundestag angebracht. Mit der Aktion unterstreichen UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk die Forderung nach der vollständigen Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Pilotausschreibung: Theaterprojekte mit Zeugnissen von Opfern des Nationalsozialismus

Die Stiftung EVZ möchte Impulse setzen für eine lebendige Kultur des Erinnerns an den Nationalsozialismus. Projekte, in denen individuelle Schicksale von NS-Verfolgten aufgearbeitet, reflektiert, aktualisiert und anschließend szenisch dargestellt werden sollen, sind aufgefordert, sich für eine Förderung zu bewerben. Anträge für Projekte in 2015 können bis zum 15. Oktober 2014 eingereicht werden. Die Projektanträge werden durch eine interne Jury vergleichend bewertet, die Förderentscheidungen erfolgen bis Ende 2014. Bewilligte Projekte können daher erst in 2015 beginnen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

DFJW legt Pilotprogramm für schulische-außerschulische Kooperation auf

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) hat zum Beginn des Schuljahrs 2014/2015 das neue Programm "Fokus" aufgelegt. Es stellt die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Vereinen in den Mittelpunkt. Bedingung für die Förderung eines Kooperationsprojektes ist, dass eine Partnerschaft zwischen mindestens einer Schule und einem Verein besteht und der Antrag gemeinsam durch die Schule und den Verein gestellt wird. Ein Antrag auf Projektförderung muss beim DFJW spätestens zwei Monate vor Projektbeginn vorliegen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Projekte für den Preis Politische Bildung 2015 gesucht

Der Bundesausschuss Politische Bildung, unterstützt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie von der Bundeszentrale für politische Bildung, sucht Projekte für den Preis Politische Bildung 2015. Das Motto ist „Drinnen oder Draußen. Wie viel Ungleichheit verträgt die Demokratie?“. Ausgezeichnet werden ausschließlich Projekte und Maßnahmen, die bereits in der Praxis erprobt sind und im Zeitraum vom 1. Januar 2012 bis zum Herbst 2014 stattgefunden haben. Der Bewerbungszeitraum läuft vom 15. September 2014 bis zum 31. Dezember 2014.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Bundesministerium (BMFSFJ) fördert USA-Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Sozialbereich

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH führt auch im Jahr 2015 im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das „CIP - Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Sozialbereich der Kinder- und Jugendhilfe“ durch. Das Programm richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte aus dem Sozialbereich der Kinder- und Jugendhilfe. Beschäftigte aus privaten und öffentlich-rechtlichen Institutionen sind gleichermaßen angesprochen. Die Dauer des Praktikums beträgt 3 Monate. Teilnahmevoraussetzung sind 2-3 Jahre Berufserfahrung auf diesem Gebiet. Zusätzlich werden gute englische Sprachkenntnisse erwartet. Praktikumsbeginn ist August/September 2015. Bewerbungsschluss ist der 5. Dezember 2014.
Weitere Informationen
Zur Programmbeschreibung
Zum Bewerbungsbogen

IJAB-Ausschreibung: Studienprogramm in Ägypten

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) veranstaltet vom 1. bis 6. November 2014 in Kairo ein Studienprogramm, das vom Auswärtigen Amt gefördert wird. Bei dem Programm wird es darum gehen, sich einen ersten Überblick über die aktuelle Lage im "postrevolutionären" Ägypten zu verschaffen. Interessierte können sich bis zum 6. Oktober 2014 beim Deutschen Bundesjugendring anmelden. Der Eigenbeitrag der Teilnehmenden beträgt analog der vom Auswärtigen Amt seit 2014 geforderten Eigenbeteiligung 490 Euro.
Weitere Informationen
Anmeldeformular
Zur Webseite

Landesjugendring Berlin sucht Fachreferent_in für Jugendverbandsarbeit

Der Landesjugendring Berlin sucht zum 1. Februar 2015 eine_n Fachreferenten_in für Jugendverbandsarbeit. In Abstimmung mit Vorstand und Geschäftsführung umfasst die Stelle die Unterstützung der Mitgliedsverbände des Landesjugendrings und die Vertretung der Interessen des Landesjugendrings nach außen. Die Vergütung erfolgt im Rahmen des LJR-Haustarifes (Orientierung an TVL 10). Der Stellenumfang beträgt zunächst 80 %, spätestens ab 1. Oktober 2015 100 %. Bewerbungsschluss ist der 26. Oktober 2014. Die Bewerbungsgespräche sind für den 13. November 2014 in Berlin geplant.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Stefan Brüne, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.